Im Gästeblog: Kaufbeuren 12.01.20

Vom mittlerweile vielzitierten „Lackschaden“ (O-Ton Volker Schoch) mutieren wir immer mehr zum Totalschaden namens Abstiegsrunde! Ein mickriges Pünktchen aus den letzten fünf Spielen, die schlechteste Bilanz aller 14 DEL2-Teams in jenem Zeitraum, der vom Bock zum Gärtner gemachte Trainer mit einer noch schlechteren Bilanz als sein Vorgänger…

Tolle Voraussetzungen um sich mit den Gästefans des gestrigen Spiels zu beschäftigen. Erst recht, wenn man aus der Zeitung erfährt, dass die eigenen Fans ja quasi Schuld an den schlechten Leistungen des Teams sind… Wahnsinn, man hat hier im Ellental ja schon wahrlich viel erlebt, aber das schlägt dem Fass dann wirklich den Boden aus!

Aber kommen wir nun zu angenehmeren Themen, nämlichen unseren Gästen aus Kaufbeuren, die gestern erneut in sehr passabler Anzahl nach Bietigheim reisten. Zusammen mit einigen Sitzplätzlern waren es ordentliche 85 Allgäuer, die nach der überraschenden Heimniederlage am Freitag gegen Weißwasser dennoch die 230 km über die A7 und A8 ins Ländle in Angriff nahmen.

Wie so oft, wenn die Rot-Gelben von der Wertach bei uns zu Gast sind, konnte man einen kompakten Block feststellen. Das hat schon was, wenn sich die nicht organisierten Fans (großteils) zur aktiven Szene gesellen und eben nicht – wie vielerorts der Fall – an den freien Wellenbrechern herumlungern.

Auch optisch konnte man erneut durch einige kleinere Zaunfahnen und ein paar Schwenkfahnen und Doppelhalter punkten. Auch wenn es sich zum letzten Spiel und einigen Spielen davor des ESVK beim SCB wiederholt: Eine Trommel und der übliche Vorsänger waren auch am Start und somit war alles angerichtet für einen ordentlichen Support…

… Welcher dann in den folgenden 60 Minuten über weite Strecken auch stattfand, mit einigen Ausreißern nach oben und nach unten, aber insgesamt eben abermals sehr solide, auch wenn es sicher schon bessere Auftritte der Kaufbeurer bei uns gab. Dennoch schön zu sehen, dass man sich a) vom zwischenzeitlichen Rückstand nicht beirren ließ und man b) eben die „Normalos“ immer wieder mit in die Anfeuerung miteinbeziehen konnte. (IPA)

2020 [Ice-Hawks Bietigheim]