Im Gästeblog: Garmisch 02.03.18

Der vorletzte Spieltag der Hauptrunde stand ganz im Zeichen des gemeinsamen Protestes der aktiven Fanszenen der DEL2-Standorte gegen die neuerliche Ablehnung eines geregelten Auf- & Abstiegs seitens der DEL. Bei allen Spielen am gestrigen Freitag kam es mittels Choreographien und zahlreicher Spruchbänder zu einem einheitlichen Protest gegen diese erneute Bankrotterklärung für das deutsche Eishockey.

So natürlich auch bei uns in Bietigheim, wo die Enztalkurve vor dem Spielbeginn optisch sehr ausdrucksvoll „Ja“ zu Auf- & Abstieg sagte. Die Gäste aus Garmisch hissten nach zehn Spielminuten ein schwarzes Banner zu diesem Thema und trugen somit auch im kleinen Umfang zu den Protestaktionen bei.

Trotz der Absage des Fanbusses der „Blue Bavarians Murnau“ reisten 55 Bajuwaren von der Zugspitze die gut 300 km ins Ellental und hatten neben einer Trommel noch drei Zaunfahnen dabei. Ansonsten blieb man optisch dieses Mal völlig unauffällig.

Unauffällig beschreibt den Support der ersten Viertelstunde ziemlich passend, denn da kam wenig, oder besser gesagt gar nichts von Gegenüber. Erst mit dem ersten eigenen Treffer erwachte der Gästeblock ein wenig und von dort an wurde sporadisch die eigene Mannschaft anfeuert, was dann teilweise sogar recht gut zu vernehmen war.

Die wenigen Versuche der beiden Kurven, sich in einem Wechselgesang gegen die DEL zu positionieren waren zwar etwas ausbaufähig, aber immerhin versuchte man, die Meinung der Zweitligisten verbal Kund zu tun. Aber da war durchaus mehr drin.

Nach Spielende feierten dien mitgereisten SCR-Fans noch ein wenig mit dem Team den Sieg und die Übernahme der Tabellenspitze. Zwar wollte man danach die Mannschaft nochmals aus der Kabine auf das Eis bitten, dem Wunsch kamen die Cracks aber nicht nach. (IPA)

2018 [Ice-Hawks Bietigheim]