Im Gästeblog: Freiburg 17.11.19

Wie gewöhnlich nutzte die Steelers GmbH auch diesmal unter der Woche die Plattform Facebook, um auf das anstehende Heimspiel am Wochenende hinzuweisen. Und zwar mit dem Worten: Schwaben gehen Baden! Wie bitte?! Ist man sich der Niederlage schon so sicher? Dabei handelte es sich doch keineswegs um ein Auswärtsspiel, sondern um ein Heimspiel, die ja bis dato mehrheitlich gewonnen wurden.

Bei genauerer Betrachtung des Headliners musste ich mir dann eingestehen, dass eine Sehhilfe immer unabdingbarer wird, denn tatsächlich stand da geschrieben „Schwaben gegen Baden!“ Aber so mit einer Nacht drüber schlafen und 24 Stunden später nochmals reflektiert, hätte man im Vorfeld bei der Nicht-Leistung des eigenen Teams auch gleich den besagten einen Buchstaben austauschen können…

Aber da es hier ja nicht um Schwaben und baden gegangene Steelers geht wollen wir uns nun den angereisten Gästefans aus Südbaden widmen, die – doch etwas überraschend – mit ziemlich genau 100 Leuten (darunter auch eine Busbesatzung) angereist waren, und sich zudem noch recht kompakt in der Gästekurve aufstellten. Sauber, das habt ihr schon oft mit deutlich weniger Leuten viel schlechter hinbekommen!

Auch die Balustrade wurde ordentlich beflaggt, dazu waren zwei Trommeln und ein Megaphone(Mann) am Start. Und zum Einlauf des eigenen Teams wurden darüber hinaus auch noch zwei Hände voll Fahnen geschwenkt, die vereinzelt auch während des Spiel zum Einsatz kamen. Das war auf jeden Fall besser als erwartet!

Den anschließenden Support in den 60 Spielminuten kann ich nur teilweise wiedergeben. Nein, kein Filmriss beim Autor! Aber Alkohol bzw. Bier war dennoch im Spiel. Und das schmeckte draußen deutlich besser als drinnen unser „Spiel“ (und auch das dortige Bier), und so blieb einem ein Teil der Darbietungen auf dem Eis und den Rängen erspart.

Aber das, was ich vom Gästeblock mitbekommen hatte, war durchaus lobenswert. Nahezu durchgängiger Support, ausschließlich auf das eigene Team bezogen und ohne negative Ausfälle. Ja, wie man so hörte, konnten einige Gelbfüßler ihr „Glück“ kaum glauben, dass sie so gut in der Halle zu vernehmen waren. Und das eben während des gesamten Spiels.

Aber ganz unabhängig von den Rahmenbedingungen und den ganzen Vorgängen in und um die Steelers GmbH, und auch damit verbunden in der Enztalkurve, war es ein guter Auftritt seitens der Gästefans am gestrigen Abend. Wenigstens etwas Positives in dieser dunklen (Jahres)Zeit… (IPA)

2019 [Ice-Hawks Bietigheim]