Im Gästeblog: Bad Nauheim 02.02.18

The Show must go on. So war es es und so wird es vermutlich immer sein.
Und so macht eben auch die DEL2 nach einer erneuten Niederlage gegenüber der DEL keine Pause. Doch dazu später mehr. Heute zu Gast in der EgeTrans Arena zu Bietigheim: die Hessen aus Bad Nauheim.

Zu Beginn des Spiels versammelten sich etwa 60 Anhänger der Roten Teufel im J-Block, der wie immer sauber abgetrennt wurde. Die Geländer wurden reichlich mit Zaunfahnen behängt, unter anderem „Fanatics Nauheim“ oder auch „Sektion Stadionverbot“. Eine Trommel sowie einiges an Fahnenmaterial war ebenso im Gepäck der Kurstädter. Besagtes Material kam während des Spielverlaufs durchaus haüfig zum Einsatz.

Die meisten Nauheimer standen sehr kompakt beieinander im unteren Drittel der Gästezone was zwar immer schön anzusehen ist, jedoch geht der Gesang ein wenig unter wenn man gegen die Scheibe singt. Schade, denn Gas gegeben haben sie durchaus.
Dabei war es völlig egal ob die Mannschaft aus dem nahen Westen zurück oder in Führung lag.
Über den gesamten Spielverlauf wurde alles eingesetzt, was man hatte: Stimmen, Hände, Trommel, Fahnen.

Angefeuert wurde die ganze Meute durch einen Vorsänger, der es durchaus verstand (fast) alle zum mitmachen zu animieren. Klar, ein paar Gesangsverweigerer sind immer dabei.

Etwa Mitte des ersten Drittels tauchte bei unseren Gästen noch ein Spruchband auf mit den Worten: „Formfehler?! Die DEL ist der Fehler!“
Dies wurde auf Bietigheimer Seite direkt mit Applaus beantwortet und unser Anheizer startete darauf einen Wechselgesang mit den Gästen, bei dem wir ein paar Mal „Scheiß DEL“ zum
besten gaben. Natürlich machten unsere Gäste direkt mit, somit eine gelungene Aktion beiderseits. Danke hierfür.

Fazit am Ende des Spiel, welches einen Auswärtssieg für Bad Nauheim zum Ergebnis hatte: Gute Stimmung im Gästeblock und starker Support. Weiter so. (FM)

2018 [Ice-Hawks Bietigheim]