• Ausländerregelung 4+2
  • Neue Punkteregelung: 3 – 2 – 1
  • James Donald McKee verlässt den Verein in Richtung Heimat
  • Das Präsidium: Manfred Nirk, Eduard „Eddy“ Fehr, Armin Schäffer, Frank Tomasi, Götz van Treek
  • Etat 1,4 Mio DM
  • Saisonziel: Meisterrunde
  • Karl Friesen wird Sportdirektor
  • Porsche wird Sponsor
  • Mika Segermann beendet seine Karriere nach 6 Jahren in Bietigheim.
  • Stadion-Zeitung heißt jetzt „Steelers Aktuell“
  • Neue Sitzplatztribüne an der Stirnseite wird installiert
  •  

    Neue Spieler:

     

  • Tomasz Miszkowski
  • Andrej Emersic
  • Timo Gschwill
  • Olaf Grundmann
  • Sven Zywitza (Augsburg Panthers – DEL)
  • Ernst „Gori“ Köpf (Düsseldorfer EG – DEL)
  • Jari Hirsimäki (1. dänische Liga)
  • Vesa Karjalainen (1. finnische Liga)
  • Ken Filbey (TuS Geretsried – heute: Steelers 1b)
  • Thomas Karalis (ehemals Los Angeles Kings – NHL)
  • Timo Kulonen (1. französische Liga)
  • Mariusz Piasecki wird Spielertrainer der Steelers 1b
  •  

    Das Team:

     

    Torhüter:

    30  Oliver Weißenberger
    33  Olaf Grundmann

    Verteidiger:

      1   Thomas Karalis
      2   Timo Kulonen
      3  Eduard Dumpis
      5  Kai Ahlroth
    15  Marc Mundil
    31  Markus Pollock
    35  Timo Gschwill
    44  Stephan Bauer
    97  Tomasz Mieszkowski

    Stürmer:

    10  Kenneth „Ken“ Filgis
    11  Sven Zywitza
    19  Erik Dumpis
    23  Daniel „Danny“ Held
    27  Vesa Karjalainen
    33  Andrej Dmitriev – wie der seinen Helm aufhatte … die Unterkante des Visiers war immer auf Stirnhöhe …
    40  Jari Hirsimäki
    43  Andreas Naumann
    55  Michael “Rusty” Stegmann
    70  Mathias Kliemann
    77  Ken Filbey

    Die Saison:

     

    26.09.97: SCBB – ETC Crimmitschau 3:4 n.V.
    28.09.97: ERSC Amberg – SCBB 2:4

    Manfred Nirk tritt zurück – Eddy Fehr übernimmte das Amt des 1. Vorsitzenden komissarisch.

    03.10.97: SCBB – EC Peiting 4:2
    05.10.97: Heilbronner EC – SCBB 1:4 – im 1. Spiel die Falken gerupft – Yes! – 1800 Zuschauer ausverkauft – 500 BiBi´s
    10.10.97: SCBB – ERC Sonthofen 1:4
    12.10.97: SC Riessersee – SCBB 2:3
    17.12.97: SCBB – EC Bad Tölz 5:3 – 2200 Zuschauer
    19.12.97: EV Landsberg – SCBB 5:4 – Das Spiel wird 0:5 gewertet, da die Königstreuen zu viele Kontingentspieler eingesetzt hatten.
    24.12.97: SCBB – EHC Freiburg 3:5
    26.12.97: TSV Erding – SCBB 5:4 – aber war trotzdem lustig…
    31.10.97: SCBB – ERC Ingolstadt 2:3
    02.11.97: EV Weiden – SCBB 3:1
    14.11.97: Deggendorfer EC – SCBB 5:4 n.V. – endlich mit Gori Köpf
    16.11.97: SCBB – ERC Selb 2:4

    Rusty Stegmann verlässt die Steelers in Richtung ERC Schwenningen 1b

    21.11.97: SCBB – ES Weißwasser 3:6
    23.11.97: ETC Crimmitschau – SCBB 5:3
    28.11.97: EC Peiting – SCBB 4:3

    Petteri Lehmussaari nach 10 Niederlagen in Folge entlassen! Neuer Trainer wird Doug Kacharvich.

    30.11.97: SCBB – Heilbronner EC 3:4 n.P. – 2500 Zuschauer
    05.12.97: ERC Sonthofen – SCBB 4:3
    07.12.97: SCBB – SC Riessersee 4:5 – 13. Niederlage in Folge
    12.12.97: ES Weißwasser – SCBB 9:3
    14.12.97: SCBB – ERSC Amberg 5:6 n.P.

    Der Defender Sergej Schendelev wird verpflichtet

    19.12.97: EHC Freiburg – SCBB 10:11 – kaum ist der Russe da, schon läufts…
    21.12.97: SCBB – TSV Erding 3:2 n.V.
    26.12.97: ERC Ingolstadt – SCBB 3:2 n.P.
    28.12.97: SCBB – EV Weiden 0:4
    30.12.97: EC Bad Tölz – SCBB 4:5 n.P.
    02.01.98: SCBB – Deggendorfer EC 10:3
    04.01.97: ERC Selb – SCBB 4:0
    06.01.97: SCBB – EV Landsberg 9:2

    Leider müssen wir als 13. der Tabelle in diePlay-Downs!

    Neue Spieler: Die Stürmer Martin Lacroix (17) – sehr stark – und Garth Bannatyne (24) kommen zu Play-Down Beginn.

    09.01.98: SCBB – EV Füssen 6:2 – Matchwinner: Martin Lacroix
    11.01.98: EV Regensburg – SCBB 4:6 – Matchwinner: Martin Lacroix
    16.01.98: EC Bad Tölz – SCBB 7:0
    18.01.98: SCBB – EV Weiden 2:5
    23.01.98: SCBB – TuS Geretsried 10:3
    25.01.98: EC Peiting – SCBB 3:4
    30.01.98: ERC Hassfurt – SCBB 6:7
    01.02.98: SCBB – EC Bad Tölz 4:0
    06.02.98: EV Füssen – SCBB 3:5
    08.02.98: SCBB – EV Regensburg 6:4
    13.02.98: TuS Geretsried – SCBB 4:6
    15.02.98: SCBB – EC Peiting 4:1 – 1800 Zuschauer
    20.02.98: SCBB – ERC Hassfurt 6:3
    22.02.98: EV Weiden – SCBB 2:5 – 10. Sieg in Folge!

    Klassenerhalt?! Aber neue Ligeneinteilung: Die 1. Liga Süd und Nord sind in dieser Form gestorben – es soll eine eingleisige zweithöchste Spielklasse geben, für die sich wiederum qualifiziert werden muß! Oh DEB (Im Nachhinein wars gut, aber damals…)

    1. Play Off Runde gegen den TEV Miesbach:

    27.02.98: SCBB – TEV Miesbach 9:4
    01.03.98: TEV Miesbach – SCBB 3:4 – Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei – jawoll Miesbach es ist vorbei…

    2. Play Off Runde gegen den EV Regensburg:

    08.03.98: SCBB – EV Regensburg 4:2
    EV Regensburg – SCBB 2:5 – der Bietigheimer Fanblock wurde mit massig Schnapsfläschchen beworfen – zum Glück ist niemandem was ernsthafteres passiert…

    Halbfinale gegen den EC Bad Tölz:

    SCBB – EC Bad Tölz 2:4 – das wird eng…
    EC Bad Tölz – SCBB 4:1 – schade, aber wir haben noch ne Chance, über die Hintertür wird noch ein Plätzchen ausgespielt!

    SCBB – 1. EV Weiden 3:2
    1. EV Weiden – SCBB 4:3
    SCBB – 1. EV Weiden 5:2 – Finale Oho …

    Finale gegen den GEC Nordhorn – Die Ritter:

    Kurios bei den Nordhornern: Sie tragen ihre Heimspiele in 3 verschiedenen Hallen aus, unter anderem in den Niederlanden – wir dürfen aber in Deutschland spielen…

    27.03.98: SCBB – GEC Nordhorn 1:5 – Uuuuups
    GEC Nordhorn – SCBB 5:2 – nette Halle (Sternenhimmel), aber unser Block hat uns nicht so gut gefallen, daher sind alle BiBi´s mal wieder auf die Haupttribüne ausgewandert … es war ja genügend Platz für alle…
    09.04.98: SCBB – GEC Nordhorn 4:5

    Das wars leider, der GEC darf eingleisige Bundesliga spielen. Wir waren zweitklassig – sind nicht abgestiegen – und sind jetzt trotzdem drittklassig, was eine Ligeneinteilung…

    Der Unterschied zwischen dem GEC Nordhorn und uns war 174 cm groß und heißt David „Blitz“ Belitski…
    …und weil er so gut war darf er später einmal im Schwabenländle tanzen…

    2019 [Ice-Hawks Bietigheim]