• Trainer wird Markus Berwanger
  • Saisonziel: Play-Off-Endspiel
Neue Spieler:

 

  • Andrej Kovalev (Revier Löwen Oberhausen – DEL) – der verlorene Sohn kehrt zurück
  • Leonid „Leo“ Fatikov (Kassel Huskies – DEL)
  • Craig Teeple (Düsseldorfer EG – DEL) – kehrt zurück
  • Andreas Schneider (EHC Bad Aibling – Oberliga Süd)
  • Wolfgang Kummer (ERC Ingolstadt)
  • Rudi Gorgenländer (Heilbronner EC)
  • Calvin Elfring (EHC Bad Aibling – Oberliga Süd)
  • Markus Wieland (ERC Ingolstadt)
  • Peter Gulda (Revier Löwen Oberhausen – DEL)
  • Augostino Casale (ERC Ingolstadt)
  • Christian Rohde (Augsburg Panthers – DEL)

Das Team:

 

Torhüter:

  1  Leonid Fatikov
31  Florian Führer
82  Christian Rohde

Verteidiger:

  3  Rudi Gorgenländer
  8  Robert Paule
24  Calvin Elfring
26  Peter Gulda
33  Markus Wieland
34  Markus Eberl
44  Stephan Sinner
83  Dirk Wrobel

Stürmer:

  4  Robert Gratza
  9  Markus Rohde
13  Andrej Kovalev
14  Daniel Koslow
15  Darren Ritchie
19  Craig Teeple ©
21  Florian Jung
28  Wolfgang Kummer
30  Michael Wolf
74  Augostino Casale
90  Andreas Schneider

Die Saison:

 

11.09.02: Lausitzer Füchse – SCBB 2:4
13.09.02: SCBB – REV Bremerhaven 2:0 – Shut Out für Rohde
15.09.02: ESV Kaufbeuren – SCBB 3:5
20.09.02: SCBB – Lausitzer Füchse 3:0 – 2. Shut Out für Rohde im 4.Spiel
22.09.02: EV Duisburg – SCBB 1:4 – 5. Sieg im 5. Spiel
29.09.02: SCBB – Heilbronner Falken 3:2 n.V.
04.10.02: Straubing Tigers – SCBB 2:1 n.P.
06.10.02: SCBB – Landshut Cannibals 5:2
11.10.02: SC Riessersee – SCBB 3:2
13.10.02: SCBB – Wölfe Freiburg 5:4 – 2000 Zuschauer – Eddy stürmt wieder mal das Eis
18.10.02: SCBB – ETC Crimmitschau 2:1
20.10.02: Eisbären Regensburg – SCBB 1:4
25.10.02: SCBB – EC Bad Nauheim 1:3 – 2100 Zuschauer
27.10.02: Tölzer Löwen – SCBB 5:8
01.11.02: SCBB – EHC Wolfsburg 4:1 – 2300 Zuschauer
03.11.02: REV Bremerhaven – SCBB 3:2 n.P.
05.11.02: SCBB – EV Duisburg 7:4
17.11.02: Heilbronner Falken – SCBB 6:2 – 4000 Zuschauer/ausverkauft
22.11.02: SCBB – Straubing Tigers 3:2 n.V. – 2100 Zuschauer
24.11.02: Landshut Cannibals – SCBB 2:3
29.11.02: EHC Wolfsburg – SCBB 6:5 n.P.
01.12.02: SCBB – ESC Kaufbeuren 7:4 – 2200 Zuschauer
06.12.02: SCBB – SC Riessersee 5:4 n.P.
08.12.02: Wölfe Freiburg – SCBB 5:4 n.P.
13.12.02: ETC Crimmitschau – SCBB 2:6
15.12.02: SCBB – Eisbären Regensburg 6:2
20.12.02: EC Bad Nauheim – SCBB 3:4 n.P.
22.12.02: SCBB – Tölzer Löwen 4:5 – 3100 Zuschauer
26.12.02: SCBB – REV Bremerhaven 2:6
28.12.02: ESV Kaufbeuren – SCBB 3:2 n.V.
30.12.02: SCBB – Lausitzer Füchse 2:5

Markus Berwanger verlässt die Steelers. Das Duo Craig Teeple (verletzt) und Uli Liebsch werden Interimstrainer.

05.01.03: Heilbronner Falken – SCBB 4:6 – 4000 Zuschauer/ausverkauft
07.01.03: EV Duisburg – SCBB 8:5
10.01.03: Straubing Tigers – SCBB 3:4 n.P.
12.01.03: SCBB – Landshut Cannibals 6:2

Daniel Naud (Augsburg Panthers – DEL) wird neuer Trainer.

17.01.03: SC Riessersee – SCBB 6:1
19.01.03: SCBB – Wölfe Freiburg 4:7
24.01.03: SCBB – ETC Crimmitschau 2:1
26.01.03: Eisbären Regensburg – SCBB 4:3
31.01.03: SCBB – EC Bad Nauheim 6:5 n.P.
02.02.03: EC Bad Tölz – SCBB 0:3 – 1. Shut Out für Leo
07.02.03: SCBB – EHC Wolfsburg 3:2
09.02.03: REV Bremerhaven – SCBB 1:5
11.02.03: Lausitzer Füchse – SCBB 2:5 – Anreise IH direkt aus Bremerhaven
16.02.03: SCBB – Heilbronner Falken 2:1
21.02.03: SCBB – Straubing Tigers 3:4 n.V.
23.02.03: Landshut Cannibals – SCBB 5:1
28.02.03: EHC Wolfsburg – SCBB 3:4 n.P.
02.03.03: SCBB – ESV Kaufbeuren 8:5
07.03.03: SCBB – SC Riessersee 3:2 n.P.
09.03.03: Wölfe Freiburg – SCBB 7:5
14.03.03: ETC Crimmitschau – SCBB 1:5
16.03.03: SCBB – Eisbären Regensburg 4:3
21.03.03: EC Bad Nauheim – SCBB 5:4 n.V.
23.03.03: SCBB – Tölzer Löwen 6:5 n.P.
25.03.03: SCBB – EV Duisburg 7:1

Play-Offs 2003 – Viertelfinale Best Off 5:
28.03.03: SCBB – Straubing Tigers 5:2
30.03.03: Straubing Tigers – SCBB 3:4
01.04.03: SCBB – Straubing Tigers 4:3

Play-Offs 2003 – Halbfinale Best Off 5:
08.04.03: SCBB – Wölfe Freiburg 4:3
11.04.03: Wölfe Freiburg – SCBB 4:1
13.04.03: SCBB – Wölfe Freiburg 0:6 – Bei + 26 Grad eine der bittersten Niederlagen in der Play-Off-Geschichte.
15.04.03: Wölfe Freiburg – SCBB 5:3 – 4400 Zuschauer!

Auch im zweiten Anlauf hintereinander schaffen wir den Einzug ins Finale nicht. Nach einer souveränen Vorstellung gegen die Straubing Tigers flog man mit wehenden Fahnen im Halbfinale gegen den späteren Meister Freiburg raus. Freiburg sicherte sich mit 3:0 im Finale gegen Riessersee den DEL-Aufstieg.

2019 [Ice-Hawks Bietigheim]