• Trainer: Danilo Valenti
  • Die Stadionzeitung heißt jetzt „SCBBK-Kurier“
  • Von den Neuzugängen her könnte man uns jetzt auch den EV Stuttgart 1c nennen – nein, aber mal im ernst: Alle die es in Stuttgart nicht in die 1. Mannschaft schaffen kommen jetzt nach Bietigheim.

 

Das Team

Torhüter:
  6  Frank Gabler
18  Joachim Eggerl
20  Mika Wilska (kann auch im Sturm spielen)
24  Jürgen Strack

Verteidiger:
  1  Robert Kiechle
  2  Michael Wössner
  3  Alfred (Ali) Müller
  5  Lex-ten Wolde
  8  Rolf Menge
  9  Jörg Reichelt
10  Ulf Asmus
21  Jens Heidemeier ©
23  Andreas Henne

Stürmer:
  7  Mariusz Piasecki
12  Rüdiger Schmidt (A)
13  Ralf Lindner
15  Wolfgang Braun
16  Rene Lapsanski
17  Steffen Neutz
19  Petteri Lehmussaari (hat das BiBi Eishockey lange mitgeprägt)
22  Markus Weida
25  Dirk Bartsch
27  Roger Weißschuh
29  Danilo Valenti
30  Deniz Taraman

 

Die Saison

07.10.90: SCBBK – ESV Hügelsheim 10:2 – der letzte Sieg für lange Zeit
14.10.90: EHC Freiburg 1b – SCBBK  7:4
19.10.90: SCBBK – EC Eppelheim 4:11 – das wird noch gerächt!
26.10.90: SCBBK – ESG Esslingen 3:7
28.10.90: EV Lindau – SCBBK 7:1 – im Freiluftstadion direkt am Bodensee!
04.11.90: Sportfreunde Neckarsulm – SCBBK 13:3
10.11.90: ESG Esslingen – SCBBK 14:0
17.11.90: ESV Hügelsheim – SCBBK 5:4
21.11.90: SCBBK – EHC Freiburg 1b 2:4
23.11.90: SCBBK – EV Lindau 5:5 – der erste Punkt aus den letzten 9 Spielen
25.11.90: EC Eppelheim – SCBBK  11:3 – wie gesagt: das wird noch gerächt, aber das dauert noch…
30.11.90 SCBBK – Sportfreunde Neckarsulm  5:12
02.12.90: EHC Freiburg 1b – SCBBK  5:4
07.12.90: EV Lindau – SCBBK  8:3
09.12.90: SCBBK – ESV Hügelsheim  7:6 – Punkte: ganze 2 auf einmal! (damals gabs noch 2 Punkte für nen Sieg)
14.12.90: SCBBK – Sportfreunde Neckarsulm  7:9
21.12.90: SCBBK – EC Eppelheim 4:13
28.12.90: SCBBK – EV Lindau 4:4 – wieder ein Punkt!
04.01.91: SCBBK – ESG Esslingen 3:10
06.01.91: SCBBK – EHC Freiburg 1b 11:5 – jetzt geht’s los!
08.01.91: Sportfreunde Neckarsulm – SCBBK 5:8
12.01.91: ESG Esslingen – SCBBK  5:3
13.01.91: EC Eppelheim – SCBBK
19.01.91: ESV Hügelsheim – SCBBK 4:2

Wir beenden die Runde auf dem 6. Platz und somit Vorletzter und ziehen in die Abstiegsrunde ein.

08.02.91: Sportfreunde Neckarsulm – SCBBK 16:1 – Oh, Oh…
10.02.91: SCBBK – TSV Plattenhardt 5:2 – es geht doch!
17.02.91: SCBBK – ESC Bad Liebenzell  7:11 – Rekordkulisse der Saison: über 800 Fans!
23.02.91: Konstanzer EG – SCBBK 3:10 – weiter so!
01.03.91: TSV Plattenhardt – SCBBK 2:8 – das müsste es gewesen sein mit dem Klassenerhalt!
03.03.91: SCBBK – SF Neckarsulm 2:8
10.03.91: SCBBK – Konstanzer EG 7:3 – KLASSENERHALT!
12.03.91: ESC Bad Liebenzell – SCBBK 4:4 – 1600 Fans im Polarium!

Der SCBBK beendet die Qualifikationsrunde zur Regionalliga Süd-West (Gruppe B) als Dritter hinter Neckarsulm und Bad Liebenzell!

16.03.91: Der SC Bietigheim-Bissingen-Kornwestheim e.V. steht kurz vor dem Aus! Der Verein ist wirtschaftlich am Ende und die Spieleraufwendungen konnten zu Saisonende nicht mehr bezahlt werden. Es werden mehrere Möglichkeiten diskutiert wie es weitergehen könnte. 3 Favoriten kristallisieren sich heraus:

Das Ende des Eishockeys in Bietigheim und die Angliederung des Vereins an einen anderen Verein in der Region.
Ein kompletter Neuanfang mit der Freizeitmannschaft „Bomberle“ in der Landesliga.
Neustrukturierung des Vereins mit dem Versuch auf finanziell gesunden Beinen in der Regionalliga Süd-West weiterhin gehobenen Sport zu bieten.

Die Mitglieder wollen ihren Verein in Bietigheim erhalten und beschliessen eine „Neugründung“ bzw. Umbenennung des Vereins in SC Bietigheim-Bissingen e.V. Eine Klärung, in welcher Art und Weise es weitergehen könnte steht aber weiterhin aus. Die Stadt Bietigheim-Bissingen sagt definitiv ihre Unterstützung zu, den Eishockeysport im Allgemeinen in Bietigheim zu erhalten!

25.03.91: Es scheint eine Lösung gefunden auch zukünftig in der Regionalliga zu spielen: Der Verein SC Bietigheim-Bissingen e.V. wird neu strukturiert und sämtliche Vorstandsressorts werden mit eindeutigen Aufgaben bedacht. Gegenüber der Öffentlichkeit wird der Verein durch einen Vorstandssprecher (Achim Diederich) vertreten.
Sämtliche Belange der 1. Mannschaft werden aus dem Stammverein ausgegliedert! (Ähnlich der heutigen Ausgliederung in eine GmbH, um bei einer Insolvenz den Stammverein nicht zu gefährden) Die 1. Mannschaft wird zukünftig unter dem Dach der SG Bietigheim-Bissingen an den Start gehen. (SG = Spielgemeinschaft)
Die SG wurde von der Stadt Bietigheim-Bissingen gegründet (Ressort Stadtverband für Sport – SVS), um die ansässigen Vereine zu unterstützen, den Sport in der Stadt aus dem Mittelmaß zu führen (Die Fußballjugend in Bissingen wurde ebenfalls unterstützt). Bei der SG handelt es sich allerdings um keinen Verein im eigentlichen Sinne, sondern um eine Management-Gemeinschaft aus Wirtschaft und Politik.
1. SG Vorsitzender wird Gerhard Klett

2019 [Ice-Hawks Bietigheim]